AKTIONSWOCHEN 2022 - GEMEINSAM GEGEN AUSGRENZUNG UND DISKRIMINIERUNG

Mit den Aktionswochen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung im Bremer Norden wollen wir für vielfältige Lebensentwürfe, ein solidarisches Miteinander und Teilhabe eintreten. Vom 1. bis 25. September finden auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und Mitmach-Aktionen statt, mit denen wir uns für gesellschaftliche Vielfalt einsetzen und ein Zeichen gegen Rassismus, Verschwörungsmythen, Antisemitismus, Sexismus sowie Homo- und Transfeindlichkeit setzen wollen.

 

Das Programm wird von einem breiten Bündnis aus Vereinen, Einrichtungen und engagierten Einzelpersonen aus der Region organisiert. Mit unseren Angeboten wollen wir verschiedene Zielgruppen ansprechen und dazu anregen, sich kritisch mit eigenen Vorurteilen auseinanderzusetzen. Neben der Sensibilisierung für diskriminierende Strukturen geht es in den Veranstaltungen auch um Empowerment. Gemeinsam wollen wir gegen jedwede Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit eintreten.

 

ANMELDUNG UND ORGANISATORISCHE HINWEISE

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss bei einigen Veranstaltungen. Für alle Präsenz-Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zum Infektionsschutz vor COVID-19.

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, verschwörungsideologische oder andere menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.

VERANSTALTUNGEN IM KULTURBÜRO

DO 15.9.2022

KITO
Versteckte Zeichen – die Symbolwelt in der extremen Rechten

 

DO 22.9.2022

KITO
Konzert mit Nomfusi

 


Download
PROGRAMMÜBERSICHT
Programmflyer 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 544.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0