September 2021

Für alle Veranstaltungen im September gilt die 3-G-Regelung. Entsprechend der Bund Länder-Beschlüsse ist die Teilnahme an unseren Indoor-Veranstaltungen seit dem 24. August 2021 lediglich für geimpfte, getestete oder genesene Personen möglich. Nicht geimpfte oder genesene Personen brauchen einen Nachweis über einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist.


Comedy

Sissi Perlinger : «Worum es wirklich geht»

Sissi Perlinger kitzelt die Glücks-Synapsen und gibt itiefgründig, hochphilosophisch, urkomisch und höchst politische Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen.
Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt und gibt Einblicke wie man sich weiter entwickeln und die Themen der heutigen Zeit meistern kann. Was sich auf diesem Planeten gerade abspielt klingt immer wieder an und wird von der Perlingerin schonungslos auf den Punkt gebracht. Der Zuschauer wird amüsiert, inspiriert aber auch auf bleibende Weise tief berührt.

 

Tickets
Einlass 19.30 Uhr


Comedy

Sulaiman Masomi: «kunterbunt & farbenblind»

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung

Mit einer kunterbunten Mischung aus Slam Poetry, Musik, Comedy und Kabarett wandelt Sulaiman Masomi zwischen allen Genres und lässt sich mit seiner stets humoristisch-feinsinnigen Art nicht in irgendeine Schublade packen. Dabei widmet er sich allen Aspekten der menschlichen Psyche und des alltäglichen Zusammenlebens in einer multikulturellen Welt. Er malt Bilder und sein drittes Programm "kunterbunt & farbenblind" ist sein neuestes Werk, in dem jedes Wort zum Pinselstrich eines facettenreichen Gemäldes wird.

 

Tickets
Einlass 19.30 Uhr


Finissage

Finissage: Melancholischer expressionismus

Für die Finissage ist eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen bitte unter 0421 / 663 665 oder unter info@overbeck-museum.de. Es gilt Masken- und Abstandspflicht in den Räumen des Overbeck-Museums.



Kindertheater

(pi)Ratten an Bord

Das Abenteuer des Matrosen Hinnerk, der es auf hoher See mit berüchtigten Seeräubern zu tun bekommt, den so genannten "Piratten".

 

Der Eintritt ist kostenlos.

Bei schönem Wetter findet das Theater draußen im Rondell auf dem Hilda-Heinemann-Platz statt.

 


Konzert

Women in (E)motion: falkevik

Sparkasse in concert

 

Falkevik ist das Trio der norwegischen Pianistin und Sängerin Julie Falkevik Tungevåg. Die Frau aus Oslo liefert die Songs und Kompositionen, sie prägt den Sound. Doch erst im quirligen "Dreiklang" mit Bassistin Ellen Brekken und Schlagzeuger Marius Trøan Hansen entfaltet das Material seine ganze Kraft. Die drei haben ein ausgesprochenes Vergnügen an ausgedehnten Improvisationen.

 

VVK 18€ | AK 20€

Einlass 19.30 Uhr


Konzert

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Musizieren in kleiner Besetzung, inniges Zusammenspiel, ganz nah am Publikum und im intensiven, musikalischen Austausch: Mit diesen Attributen garantiert das Kammermusik-Konzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auch 2021 ganz besondere Konzerterlebnisse in der "Kammer-Philharmonie".

Zu hören sind zwei Werke von Joseph Haydn, das "Quartett Hob II:C8 für Flöte und Streichtrio" sowie das "Sonnenquartett Nr 2", eines der ganz besonderen kammermusikalischen Werke von Haydn. Neben dem "Quartett in g-Moll" von Haydns deutschem Zeitgenossen Georg Abraham Schneider steht "Trois Nocturnes" des zeitgenössischen französischen Komponisten Nicolas Bacri auf dem Programm.
Es konzertieren Ulrike Höfs/Flöte, Glenn Christensen/Violine, Anja Manthey/Viola, und Nuala McKenna/Violoncello.

 

Tickets

Einlass 10.30 Uhr



Comedy

Florian Hacke: «NICHTS DARF MAN MEHR!!1»

Tagtäglich wird es in die Kommentarspalten gehackt, laut beklagt oder sich verschwörerisch zugeraunt: "NICHTS DARF MAN MEHR!!1". Aber Halt! Ist das wirklich so? Darf man jetzt gar nichts mehr? Die schockierende Wahrheit lautet: Doch. Aber muss man es auch machen, nur weil man es darf?
Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit viel düsterem Humor bohrt Florian Hacke in den Wunden des Kleinbürgertums, entlarvt rechte Empörung genauso wie linke Beißreflexe und tritt den Zukunftsverweigerern verbal und mit Anlauf ins Gesicht. Hier werden alle Generationen versöhnt und liebgewonnene Privilegien gemeinsam so betrauert, als ob sie jemals wirklich verdient gewesen wären.

 

Tickets

Einlass 19.30 Uhr