August 2021

Für die Open Air Veranstaltungen auf dem Hilda Heinemann-Platz ist keine Voranmeldung nötig. Auch eine Testpflicht gilt nicht. Vor Ort gelten die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Saal des Bürgerhaus Vegesack statt.


Konzert

SANDRA OTTE

Mit Witz, Charme und feiner Beobachtungsgabe nimmt die Singer-Songwriterin Sandra Otte das menschliche Naturell unter die Lupe und verpackt das nur allzu Menschliche in ihren deutschsprachigen Texten mit eingängigen Melodien zu kleinen Geschichten. Schmunzeln ist hierbei sicher vorprogrammiert, denn alles, worüber sie in ihren Liedern singt, hat wohl nahezu jeder so oder so ähnlich schon erlebt.

 

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.


Konzert

NOTHING LEFT 2 LOSe

Obwohl es dem Akustikduo mitunter gelingt, mit zweistimmigen Gesängen, zusätzlichen Instrumenten und technischen Hilfsmitteln wie einer Loopstation bisweilen eher wie eine kleine Band als "nur" nach zwei Musikern zu klingen, kommt kein einziger Ton aus der Konserve, jeder zu hörende Klang wird direkt auf der Bühne erzeugt. Musikalisch wie menschlich suchen "Nothing left 2 lose" nach Wahrhaftigkeit und Authentizität. 

 

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.


Führung

Ausstellungs-Rundgang

Die erste öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung kann wieder angeboten werden.
Museumsleiterin Katja Pourshirazi führt durch die Ausstellung "Paul Kother – Melancholischer Expressionismus" und erläutert das farbintensive und emotionale Werk Paul Kothers, aber auch die eigens entwickelte Zusammenstellung mit den Gemälden von Fritz und Hermine Overbeck.


Für die Führung ist eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen bitte unter 0421 / 663 665 oder unter info@overbeck-museum.de. Es gilt Masken- und Abstandspflicht in den Räumen des Overbeck-Museums.



Konzert

Lesung "Tatort Märchen"

In dem Buch "Tatort Märchen – Wie die Bremer Stadtmusikanten seit mehr als 200 Jahren den Rechtsstaat verhöhnen" gehen die beiden Satiriker Peer Gahmert und Philipp Feldhusen (u. a. "Der Postillon") einem so gut wie nie beachteten, aber ungeheuerlichen Aspekt des berühmten Märchens nach: Die vier Tiere behaupten einfach ohne jeden Beweis, dass ein paar Männer in einem Waldhäuschen Räuber wären – bis heute werden sie dafür weltweit gefeiert. Ein Anschlag auf alle rechtsstaatlichen Prinzipien und ein fatales Vorbild für alle, z. B. für Kinder. Gahmert und Feldhusen sprachen u. a. mit einem ehemaligen Bremer Bürgermeister, mit einer Kinderpsychologin und mit vielen anderen fachkundigen Menschen, um den guten Ruf der Stadtmusikanten ein für alle Mal zu ruinieren.

 

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.


Konzert

Dave Goodman

Der Kanadier Dave Goodman ist ein musikalisches Chamäleon. In seiner facettenreichen Musik sind frühe musikalische Einflüsse ebenso hörbar wie die Farbpalette der anglo-amerikanischen und der irisch-keltischen Musik, die er über die Gene seiner Mutter geerbt hat. Diese Bandbreite verbietet es, ihn als Singer/Songwriter irgendeinem Genre unterzuordnen. Goodmans beindruckende Gesangsstimme variiert von einfühlsamem Timbre bei balladesken Stücken bis hin zu Glissando artigem Blues. Seine Songs sind meist sehr persönlich und spiegeln die Bilder seines Lebens und seiner Reisen.

 

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.