April 2023


Konzert

LATIN QUARTER » 40TH ANNIVERSARY TOUR«

2023 jährt sich die Gründung von Latin Quarter im Jahr 1983 zum vierzigsten Mal. Um dieses Jubiläum zu feiern, wird die Band sechs ganz besondere Konzerte geben (davon fünf in Deutschland), bei denen sie ihr bekanntestes Album »Modern Times« in voller Länge spielt. Der erste Teil der Show wird darüber hinaus aus Songs bestehen, die vorher mittels Abstimmung von Fans ausgewählt wurden.

 

VVK 33/28€ | AK 35/30€ | Einlass 19.30 Uhr

© Volker Neumann



Kabarett

ANNY HARTMANN »KLIMA-BALLERINA«

Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinn und Schlagfertigkeit! Anny Hartmann regt mit ihren Beiträgen zum Nachdenken an und dennoch gibt es viel zu lachen. So muss Kabarett sein - so versteht sich UnterHALTUNG. Umweltschutz muss kein Verbotsregime bedeuten, sondern kann unser Leben bereichern. Lassen Sie sich überraschen, wie heiter und kreativ Anny Hartmann mit Lösungsvorschlägen um die Ecke kommt. Da ist garantiert auch was für Sie dabei.

 

VVK 24/19€ | AK 26/21€ | Einlass 19.30 Uhr

© BR/Foto Sessnerg



Führung

»AUF SICHT« – DIE NORDDEUTSCHEN REALISTEN MALEN IN BREMEN

Neun Künstlerinnen und Künstler haben 2022 in Bremen gemalt – unter freiem Himmel, an bekannten und an ungewöhnlichen Orten. Entstanden ist ein faszinierender und oft überraschender künstlerischer Blick auf die Hansestadt. Museumsleiterin Dr. Katja Pourshirazi führt durch die Ausstellung und erläutert einzelne Werke.

 

Eintritt 8/7€



Kindertheater

WOLFSBURGER FIGURENTHEATER COMPAGNIE »MANEGE FREI FÜR BELLA«

Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft für alle ab 3 Jahren. Frei nach dem Märchen »Kaschtanka« von Anton Tschechow. Der kleine Ben und seine Hündin Bella sind ein gutes Team. Aber nicht immer kann Ben die Signale und Wünsche von Bella richtig verstehen oder er nimmt sie nicht wirklich ernst. Bella hat große Angst vor lauten Geräuschen. Als Ben und Bella eines Tages auf dem Wochenmarkt sind, knallt und kracht es plötzlich gewaltig und Bella läuft panisch weg. Was die Hündin erlebt, warum Bella im Zirkus landet und ob Ben seine Bella am Ende wiederfindet, das erzählt euch diese bezaubernde Geschichte. Ach ja, ihr lernt auch noch Porky, das Schwein, Miko, den Kater, Elsa, die Gans mit Höhenangst und die »Ägyptische Pyramide« kennen. Dauer 45 Minuten.

 

Eintritt gegen Spende | Karten ab 11. April in der Cafeteria des Bürgerhauses

© Christian Schweiger



Kurzführung

BILD DES MONATS

Für eine halbe Stunde in ein Kunstwerk eintauchen. Wir laden zu einer Bildbetrachtung ein, die aufmerksames Hinschauen mit Fakten und Geschichten rund um das ausgewählte Gemälde verknüpft.

 

Eintritt 7/6€



Festival

JAZZAHEAD! CLUBNIGHT: WIND, WENIGER & BURGWINKEL

»Gravity«. Ein Begriff, für den Wörterbücher eine ganze Reihe von Übersetzungsmöglichkeiten liefern. Darunter »Schwerkraft«, »Anziehungskraft«, »Tiefe« und »Feierlichkeit«. Sie alle beschreiben den Albumtitel von Martin Wind featuring Peter Weniger and Jonas Burgwinkel perfekt – und das auf ganz verschiedenen Ebenen. Eine ganz besondere Anziehungskraft besteht auch zwischen den Mitgliedern des Trios. Mit unbändiger Spielfreude, beispielloser Virtuosität und Stücken zwischen zupackendem Swing (»El Cahon«), ausdrucksstarkem Blues (»Good Night, Princess«) und gefühlvoller Ballade (»Someone to Watch over me«) erzeugen Martin Wind, Peter Weniger und Jonas Burgwinkel ein musikalisches Gravitationsfeld, dem man sich nur schwer entziehen kann.

 

VVK 35/20€ | Einlass 19 Uhr

© Laika Records



Festival

JAZZAHEAD! CLUBNIGHT: LAMBERT

Der Jazz starb für Lambert, bevor er überhaupt seinen Namen hatte. Als aufstrebender Jazzpianist in Hamburg, Amsterdam und Berlin wurden seine Träume von einer Karriere als Improvisator in der Tradition von Bill Evans durch die Missbilligung der Jazz-Akademien zunichte gemacht. Er reagierte darauf, indem er den Jazz aufgab, 2014 sein Alter Ego annahm und seine allgegenwärtige, gehörnte sardische Maske aufsetzte. Wenn sein zart bluesiges Klavier durch den Standard »Cry Me A River« rollt und er in die rauchige Stimmung des Stücks eintaucht, während die elektronischen Elemente flirren, spielt Lambert in dem virtuellen Jazzclub seiner Träume.

 

VVK 35/20€  | Einlass 19 Uhr